NEUES LERNEN
IM ALLTAG

Hier gibt es alles Aktuelle rund um das Thema Lernen mit iGrow!

02.02.2015

Sie haben den Job!

Leipzig (mth) Nie ist die Motivation eines Bewerbers größer als nach diesem Satz. Gute Personaler starten hier einen durchdachten Onboardingprozess, um aus diesem Bewerber rasch einen vollwertigen Mitarbeiter zu machen. Entscheidend für den Erfolg dieser Maßnahme ist, wie dieser Prozess umgesetzt wird.

Am Anfang können einige Worte zur Begrüßung stehen: Zum Beispiel vom CEO. Das schafft Klarheit über die Erwartungen an den neuen Mitarbeiter. Und es ist natürlich auch etwas ganz Besonderes, wenn einen der Chef höchstpersönlich willkommen heißt. Weiter geht es mit den Informationen über das neue Team: Titel, Funktionen, Gesichter und vor allem die Rolle des Neuzuganges.

Doch zum Onboarding gehört noch mehr als das. Ganz vorn mit dabei ist die Unternehmenskultur. Hinzu kommen die vielen Kleinigkeiten, die  den Arbeitsalltag im Unternehmen beeinflussen: Das unternehmensinterne Abkürzungsverzeichnis, Zugangsregelungen, Bestimmungen zur Arbeitssicherheit oder Informationen zur Betriebskantine.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Onboarding keine einseitige Angelegenheit bleibt. Schließlich kann man auch in dieser frühen Phase ein erstes Feedback des zukünftigen Kollegen einholen, um den Prozess weiter zu verfeinern.

Ein durchdachtes Onboarding sorgt für eine unkomplizierte Integration des neuen Mitarbeiters in das Unternehmen. Und nun die gute Nachricht: Das alles ist machbar. Mit iGrow. Wie das funktioniert, sehen Sie hier